Südafrika Erforschungstour (South African Explorer) 20 Tage - Tourhighlights

Erleben Sie Südafrika in seiner ganzen Schönheit. Ihre Tour beginnt in Kapstadt und bringt Sie in die Weinregion von Stellenbosch - Weinprobe - Sie besichtigen eine Gepardenaufzuchtprojekt - die Cango Caves - den Tsitsikamma NP - und gehen auf Safari im Addo Elephant Nationalpark - unternehmen Sie eine Wanderung im Hogsback Wald - erleben Sie Lesotho - eine geführte Wanderung zu Malereien der Buschmänner im Royal Natal NP - eine Safari-Tour im Hluhluwe/Umfolozi NP - eine St Lucia Lagunenbootsfahrt - lernen Sie traditionelle Swasitänze kennen - Sie besuchen den Kruger Nationalpark - die Bourkes Luck Potholes - Gods Window - Blyde River Canyon - Wildlife Rehalibitationscenter. Ihre Tour endet in Johannesburg.

Südafrika Erforschungstour (South African Explorer) - Tourverlauf

TAG 1 STELLENBOSCH WEIN ROUTE/SWELLENDAM

Nach einem kurzen Briefing verlassen wir Kapstadt und fahren ins nahe gelegende Stellenbosch. Unterwegs nehmen wir an einer Weinprobe teil. Wir besuchen auch ein Projekt zur Aufzucht von Geparden und bewundern diese wunderschönen Tiere. Wir verbringen die erste Nacht in Swellendam.

TAG 2 OUDTSHOORN

Heute besichtigen wir die Cango Caves. Die Cango Caves sind besonders beeindruckende Kalksteinhöhlen mit atemberaubenden Formationen. Stalagmiten oder Stalagtiten? Kennen Sie den Unterschied? Nachmittags haben wir die Möglichkeit eine Straussenfarm zu besuchen, bevor wir unser Camp in Oudtshoorn errichten.
Optionale Aktivitäten: Straussenfarm.

TAG 3 KNYSNA

Die Garden Route ist eine von Südafrikas landschaftlich reizvollsten Reisestrecken. Halten Sie Ausschau nach Walen und Delfinen, wenn wir durch Mossel Bay in Richtung unseres Camps in der Nähe des hübschen Küstendorfes Knysna fahren. 
Optionale Aktivitäten: Kanufahren, Wandern, Knysna Elephant Park, Lagunenfahrt

TAG 4/5 BLOUKRANS UND TSITSIKAMMA NATIONALPARK

Eines von Südafrikas bestgehüteten Geheimnissen ist der Tsitsikamma Nationalpark. Dank seiner außergewöhnlichen Wanderwege (einschließlich des bekannten Otter Trail) und überwältigenden Küstenszenerie ist Tsitsikamma ein Ort der zum Wiederkehren einlädt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit für einen welthöchsten Bungee Sprung von der nahegelegenen Bloukrans Brücke (bei 212m).
Optionale Aktivitäten: Bungee Sprung (der höchste der Welt), Treetop Canopy Tour, Wandern.

TAG 6 ADDO ELEPHANT NATIONALPARK

Wir setzen unsere Reise zum Ostkap fort, wir betreten den Addo Elephant Nationalpark, der das Zuhause für viele von Afrikas größten Wildtieren bildet. Unser Truck ermöglicht uns einen erhöhten Blick während unserer Safari, besonders wichtig für die Fotofreunde unter uns.

TAG 7/8 HOGSBACK

Nach einer letzten Safari-Tour im Addo Nationalpark verlassen wir diesen und fahren über Port Elizabeth nach Hogsback. Erleben Sie die afromontanen - immergrünen Feuchtwälder und entdecken Sie die atemberaubenden Wasserfälle Bridal Veil Falls und Madonna & Child Falls. Sie haben Gelegenheit sich ein Mountainbike zu leihen oder eine kurze Wanderung mit Ihrem Guide zu unternehmen.
Optionale Aktivitäten: Reiten, Mountainbiken.

Tag 9/10 LESOTHO - MALEALEA

Das Königreich Lesotho, früher Basutoland, ist eine Enklave in Südafrika. Aufgrund seiner besonderen Höhenlage, komplett über 1000 m über NN,  wird das Land auch The Kingdom in the Sky (das königreich im Himmel) genannt. Die Fahrt hinauf zur Grenze ist landwirtschaftlich wunderschön. Einheimische Reiseführer bringen Sie auf abgelegen Pfaden zu spektakulären Ausblicken. Alternativ bleiben Sie im Dorf und besuchen einen Handwerkermarkt oder eine Schule.
Optionale Aktivitäten: Reitausflug auf einem Pony, Wanderung, Besuch einer Schule.

TAG 11/12 SÜDAFRIKA - DRAKENSBERGE - höchstes Gebirge Südafrikas

Die Drakensberge sind Südafrikas höchste Berge, deren Gipfel bis zu über 3000 m über NN liegen. Es besteht die Möglichkeit an einer geführten Wanderung teilzunehmen oder auszureiten. 
Optionale Aktivitäten: Ausritt, Wanderung.

TAG 13 KWA-ZULU NATAL COAST - DURBAN

Wir fahren bergab nach Kwazulu Natal Coast und verlassen die Bergkulisse. Die lebhafte Stadt Durban ist Südafrikas größte Hafen- und Surfstadt. Wir schlafen in einer Jugendherberge im Zentrum der Stadt. Abends können Sie die indische Küche ausprobieren und das pulsierende Nachtleben der Küstenstadt genießen.
Optionale Aktivtäten: Abendessen und die Nacht in der Stadt verbringen.

TAG 14 SÜDAFRIKA ? ISIMANGALISO WETLAND PARK

In nördlicher Richtung an der Küste entlang erreichen wir den Isimangaliso Wetland Park. Nachmittags genießen wir eine Bootsfahrt in der Lagune, was der beste Ort ist, um die wilden Tiere zu beobachten. Zusätzlich kann ein Zulu-Dorf besichtigt werden. Wir verbringen die Nacht hier, inmitten der Natur. Optionale Aktivitäten: Besuch eines traditionellen Zulu-Dorfs.

TAG 15/16 HLUHLUWE IMFOLOZI WILDTIERRESERVAT UND SWAZILAND

Heute beginnen wir unsere grosse Safari mit einer morgendlichen Safari im Hluhluwe / Imfolozi Nationalpark, der für seine Flusspferde bekannt ist. Hluhluwe und Imfolozi bilden zusammen einen der besten Nationalparks von Kwa-Zulu Natal und sind die Heimat fuer die größte Herde von Breitmaulnashörnern in Afrika. Nachmittags überqueren wir die Grenze nach Swaziland. Wir besuchen das Milwane Wildlife Projekt.
Optionale Aktivitäten: Mountain Biking, Wandern, Ausritt

TAG 17/18 KRUGER NATIONALPARK

Wir kehren nach Südafrika zurück und fahren in den Krüger Nationalpark, um dort zwei unvergessliche Tage mit Safaris zu verbringen. Der Krüger Nationalpark ist die Heimat von Afrikas ?Big 5?, sowie unzähliger anderer schöner, sowohl großer als auch kleiner Tiere. Um die Chancen zu vergrößern seltene, nachtaktive Tiere zu sehen, wird eine Nachtsafari mit den "South African National Park Services" sehr empfohlen.
Optionale Aktivitäten: Nachtsafari, Safari -Sonnenaufgangs- Wanderung.

TAG 19 WILDLIFE REHABILITATION CENTER

Mit vielen Erinnerungen an das bekannteste Naturschutzgebiet der Welt verlassen wir den Park. Auf dem Weg zu unserem Camp für die heutige Nacht besuchen wir das "Wildlife Rehabilitation Center". Abends steht eine Tour durch ein Shangaan Dorf und eine Feuertanz-Vorfuehrung auf dem Programm.

TAG 20 PANORAMA ROUTE - JOHANNESBURG

Früh morgens erkunden wir die Gegend um unser Camp mit einem einheimischen Guide. Nichts ist vergleichbar mit dem Gefühl mit den Tieren hier draussen zu sein. Am letzten Tag unserer Tour genießen wir die Fahrt entlang der Panorama Route und besichtigen den Blyde River Canyon, Bourke?s Luck Potholes und God's Window, bevor wir unser Ziel, Johannesburg, erreichen.
Auch wenn die Tour in Johannesburg endet, verbringt die Gruppe gewöhnlich noch den letzten Abend gemeinsam in einem der exzellenten Restaurants Johannesburgs.
Optionale Aktivitäten: Abendessen.

Tourmap Südafrika Erforschungstour

Südafrika Erforschungstour, 20 Tage

Unterbringung:

Doppel-/Zweibettzimmer

Max. Teilnehmer:

18

Kleingruppe:

12

Anzahl Crew:

3

Fahrzeug Typ:

Adventure Truck

Dauer:

20 Tage, 19 Nächte

Verpflegung:

F x 19, M x 13, A x 16

Abfahrtsort: 

Kapstadt

Ankunftsort:

Johannesburg

NACJ South African Explorer 20 Tage Lodgetour 2016

Preis pro Person:

EUR 1800

Aktivitätenpackage:

EUR 205

Einzelzimmerzuschlag:

EUR 255

Kleingruppe:

Preis pro Person:

EUR 2250

Aktivitätenpackage:

EUR 205

Einzelzimmerzuschlag:

EUR 255

Tourübersicht Südafrika Erforschungstour

Tourhighlights:

Kapstadt-Garden Route-Swasi Nation-Kruger Nationalpark-Panorama Route-Johannesburg

bereiste Länder: SÜDAFRIKA, LESOTHO, SWASILAND

 

Tourverlauf auch in Richtung Süden möglich.

Aktivitätenpaket Südafrika Erforschungstour 2016

Aktivitätenpaket im Reiseverlauf integriert:

  • Kulturreise nach Kapstadt 
  • Käse & Weinprobe
  • Grundtour in die Cango Höhlen
  • Hluhluwe game drive
  • St Lucia Bootsfahrt
  • ganztägiger Ausflug 4x4 in den Kruger Nationalpark

NACJ South African Explorer 20 Tage Lodgetour 2016

Abkürzungen:

K=Kleingruppe


G=garantierte Tour


D=deutschsprachig


Code:

Von/Bis

N(A)CJ1626

01.01.-20.01.2016, G/D

N(A)CJ1630

15.01.-03.02.2016; K

N(A)CJ1634

29.01.-17.02.2016; G

N(A)CJ1638

12.02.-02.03.2016

N(A)CJ1642

26.02.-16.03.2016; G/D

N(A)CJ1646

11.03.-30.03.2016

N(A)CJ1650

25.03.-13.04.2016; K/G

N(A)CJ1654

08.04.-27.04.2016

N(A)CJ1658

22.04.-11.05.2016; G/D

N(A)CJ1662

06.05.-25.05.2016

N(A)CJ1666

20.05.-08.06.2016; G

N(A)CJ1670

03.06.-22.06.2016; K

N(A)CJ1674

17.06.-06.07.2016; G/D

N(A)CJ1678

01.07.-20.07.2016

N(A)CJ1682

15.07.-03.08.2016; G

N(A)CJ1686

29.07.-17.08.2016

N(A)CJ1690

12.08.-31.08.2016; K/G/D

N(A)CJ1694

26.08.-14.09.2016

N(A)CJ1698

09.09.-28.08.2016; G

N(A)CJ1702

23.09.-12.10.2016

N(A)CJ1706

07.10.-26.10.2016; G/D

N(A)CJ1710

21.10.-09.11.2016; K

N(A)CJ1714

04.11.-23.11.2016; G

N(A)CJ1718

18.11.-07.12.2016

N(A)CJ1722

02.12.-21.12.2016; G/D

N(A)CJ1726

16.12.-04.01.2017

N(A)CJ1730

30.12.-18.01.2017