Afrika Südkreis (Southern Circle), 42 Tage - Tourhighlights

Ihre Rundreise durch das südliche Afrika bringt Sie von Kapstadt über das Obst- und Weinanbaugebiet der Zederberge bis hinauf an den Grenzfluß zwischen Südafrika und Namibia dem Gariep (Orange) River. Der erste Stopp in Namibia sind die Ai-Ais heiße Quellen. Sie bestaunen den zweitgrößten Canyon der Erde: den Fish River Canyon (Fischfluß Canyon). Ihre Erlebnisreise setzt sich fort Richtung Kalahari und zu dem beeindruckenden Köcherbaumwald (Kokerboom (Quiver) Forest). Sie erreichen den Namib Naukluft Nationalpark und die Namib Wüste. Sie besteigen die größten Sanddünen der Welt am Sossusvlei. Auf dem Weg nach Swakopmund überqueren Sie den südlichen Wendekreis (Tropic of Capricorn). Bei Walvis Bay sehen Sie Flamingos und in Swakopmund haben Sie Gelegenheit für viele Freizeitaktivitäten. Sie besuchen das indigene Hirtenvolk der Himba (auch Ova-Himba). Ein weiterer Höhepunkt Ihrer Afrikareise ist eine Safari durch den Etosha Nationalpark. Dieser liegt am Rand des Kalahari Beckens und umfasst die berühmte Etosha-Pfanne. Ihre Erlebnisreise geht weiter in die von den Erosbergen und Auasbergen und dem Khomashochland umgebenen Hauptstadt Namibias Windhoek. Sie verlassen Namibia und überqueren die Grenze nach Botswana. Mit dem Flugzeug gelangen Sie in das weltberühmte Okavango Delta, wo Sie eine Safari im Einbaumboot Mokoro unternehmen. Ihr nächstes Ziel ist der Chobe Nationalpark in Botswana, dort unternehmen Sie eine Bootstour auf dem Chobe. Sie erreichen dann die bezaubernden Viktoria Fälle in Zimbabwe. Ihre Abenteuerreise bringt Sie wieder nach Südafrika über Johannesburg und die Panorama Route in den Kruger Nationalpark. Sie erleben ausgedehnte Safaris in Südafrikas größtem Wildschutzgebiet, Kruger National Park und machen sich auf die Suche nach Afrikas Big Five: Elefant, Büffel, Nashörn, Leopard und Löwe. Ein weiterer Höhepunkt ist das Könirgreich Swaziland sowie das UNESCO Weltkulturerbe Greater St. Lucia Wetland Park. Im Hluhluwe/Imfolozi Game Reserve gehen Sie noch einmal auf Safari bevor Sie die Küstenstadt Durban am Indischen Ozean erreichen. Sie verlassen die wunderschönen Strände von KwaZulu Natal. Ihre Abenteuerreise führt Sie in den Royal Natal National Park und zu Südafrikas höchster Bergkette den Drakensbergen, mit Gipfeln über 3000 m. Ein weiterer Höhepunkt ist das Königreich Lesotho. Das sogenannte "Königreich im Himmel" ist der einzige unabhängige Staat der Welt, der komplett auf einer Höhe von über 1000 m liegt. Sie verlassen das "Kingdom in the Skies" in Richtung des bilderbuchähnlichen Hogsback Tales. Ihre Reise geht weiter in den Addo Elephant Park auf Safari. Der Park beherbergt die größte Dichte an afrikanischen Elephanten auf dem Kontinent. Entlang der Sunshine Coast fahren Sie in den Tsitsikamma National Park. Der dichte Wald mit seinen alten, über 40 m hohen Bäumen, ist einer der letzten Urwälder Südafrikas. Er bietet hervorragende und wunderschöne Möglichkeiten für Wanderungen. Plettenberg Bay und Knysna bieten nette Küstenörtchen mit tollen Kunstläden  und gemütlichen Cafés. Auf der anderen Seite der Outeniqua Mountains liegt die Straußenhochburg Oudsthoorn und die weltberühmten Cango Caves. Ihre Abenteuerreise bringt Sie weiter in die Kapprovinz nach Stellenbosch. In dieser Weinregion lernen Sie die besten südafrikanischen Weine kennen. Am Ende Ihrer Afrikareise besuchen Sie eine Geparden Aufzuchtstation bevor Sie in Kapstadt ankommen.

Afrika Südkreis (Southern Circle), 42 Tage - Tourverlauf

TAG 1 SÜDAFRIKA-CEDERBERG REGION

Wir verlassen Kapstadt am Morgen und halten in Table View, wo wir die wunderschöne Aussicht auf den Tafelberg und die Stadt genießen können. Danach fahren wir weiter entlang der Küste nach !Kwa ttu und nehmen an einer dreistündigen San Buschmann Tour und einem Museumsbesuch teil. Nach der Tour wird das Mittagessen zubereitet. Wir fahren dann weiter nach Cederberg, wo wir die Nacht verbringen werden. Nach Ankunft an unserem Campingplatz, wird Ihnen Ihr Guide einen Überblick über den weiteren Tourverlauf geben.

TAG 2 NAMAQUALAND-GARIEP (ORANGE) RIVER

Auf unserem Weg zum Gariep Fluss (auch Orange River genannt), reisen wir durch das Namaqualand und halten in der abgelegenen Stadt Springbok für letzte Erledigungen. Nach unserer Ankunft schlagen wir unser Camp am Ufer des Gariep Flusses auf, der die Grenze zwischen Südafrika und Namibia bildet.

TAG 3 NAMIBIA-GARIEP (ORANGE) RIVER-FISH RIVER CANYON

Der Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung. Es besteht die Möglichkeit entweder an einem halbtägigen Kanutrip auf dem Fluss teilzunehmen oder den Morgen zu nutzen um zu entspannen. Nach dem Mittagessen überqueren wir die Grenze nach Namibia und reisen in nördlicher Richtung zum berühmten Fish River Canyon. Wir spazieren entlang des Randes des Fish River Canyons und genieβen den Sonnenuntergang. Der Fish River Canyon ist ein einzigartiges Naturphänomen und der zweitgröβte Canyon der Welt.
Optionale Aktivitäten: halbtägige Kanutour.

TAG 4 NAMIB NAUKLUFT NATIONALPARK

Vom Fish River Canyon reisen wir weiter in das abgeschiedene Hinterland Namibias. Wir erreichen den Namib Naukluft Park am Nachmittag, schlagen unser Camp auf und unternehmen eine kleine Wanderung durch den Sesriem Canyon. Am Abend genieβen wir den atemberaubenden Sternenhimmel und lauschen der absoluten Stille der Wüste, die nur gelegentlich durch das Heulen eines Schakals oder dem Bellen des einzigartigen „Bellenden Geckos“ unterbrochen wird.

TAG 5 SOSSUSVLEI DÜNEN-NAMIB NAUKLUFT PARK

Wir stehen noch vor der Dämmerung auf, um die Düne 45 zu erklimmen und von dort aus den Sonnenaufgang zu beobachten. Nach dem Frühstück besteht die Möglichkeit einen Transfer zu nehmen und Deadvlei zu Fuβ zu erkunden. Danach werden wir an einer geführten Wüstenwanderung mit einem ortsansässigen Experten teilnehmen, der uns spannende Informationen zum Ökosystem der Wüste geben wird und erklärt, wie die lokalen Bushmen in dieser harschen Umgebung überleben können.
Optionale Aktivität: Transfer nach Deadvlei.

TAG 6 SWAKOPMUND

Auf dem Weg zur namibianischen Atlantikküste passieren wir den Tropic of Capricorn (Wendekreis des Steinbocks), wo wir für einen kurzen Fotostop halten. Wir fahren dann über Walvis Bay nach Swakopmund, wo wir nach unserer Ankunft über die angebotenen optionalen Aktivitäten informiert werden. Sie haben dann den Rest des Tages zur freien Verfügung, um die Stadt zu erkunden. Genieβen Sie den Abend in einem der zahlreichen Restaurants, die Swakopmund zu bieten hat (optional).
Optionale Aktivitäten: Abendessen in lokalem Restaurant.

TAG 7 SWAKOPMUND

Ihnen steht der gesamte Tag zur freien Verfügung, um an den hier angebotenen optionalen Aktivitäten teilzunehmen oder aber um einfach zu entspannen. Besonders beliebte Aktivitäten sind hier Quadbiking in den Sanddünen und Tandem Skydiving. Bei klarem Wetter kann man während des Skydivings bereits unser Ziel für den folgenden Tag sehen. Alternativ entdecken Sie Swakopmund, das kleine deutsch geprägte Städtchen zwischen Wüste und Atlantik.
Optionale Aktivitäten: Abendessen in lokalem Restaurant., Quadbiking, Sandboarding, Sky Diving.

TAG 8 SPITZKOPPE

Wir lassen die kühle Atlantikküste hinter uns und reisen ins Landesinnere zur mysteriösen Spitzkoppe, auch das „Matterhorn Namibias“ genannt. Wir schlagen unser Camp in der Wildnis auf und geniessen die Stille der mystischen Umgebung. Am Nachmittag führt Sie Ihr Nomad Guide durch die Umgebung, wobei Sie die ungewöhnlichen Felsformationen erkunden werden. Für Abenteuerlustige besteht die Möglichkeit einige der Felsen zu erklimmen und die atemberaubende Landschaft von oben zu genieβen.

TAG 9 HIMBA VOLKSSTAMM

Nachdem wir am Morgen die Umgebung noch etwas näher erkundet haben, fahren wir tiefer ins Landesinnere nach Kamanjab, im Nord-Westen Namibias. Am Nachmittag treffen wir auf die Himba, ein semi-nomadischer Volksstamm, der hier in der Gegend ansässig ist. Die Himbas sind ein Hirtenvolk und leicht an ihrem einzigartigen Kleidungsstil zu erkennen. Die Wahrung Ihrer Wurzeln und Kultur ist Ihnen besonders wichtig. Trotzdem begegnen sie Besuchern mit Neugier und Respekt.

 

TAG 10/11 ETOSHA NATIONALPARK

Der Etosha Nationalpark bietet seinen Gästen fantastische Gelegenheiten zur Wildtiersichtung. Das karge Grasland macht es leichter die Wildtiere zu entdecken, die normalerweise in der dichten Vegetation versteckt sind. Wir schlagen unser Camp in Etosha im Okaukuejo und Halali Restcamp auf und verbringen unseren Aufenthalt mit zahlreichen Pirschfahrten, während wir am Abend an den beleuchteten Wasserlöcher sitzen können und auf weitere Wildtiere hoffen. Eine tolle Gelegenheit die Tiere aus nächster Nähe zu beobachten.

 

TAG 12 WINDHOEK

Nach einer letzten frühmorgendlichen Safari, brechen wir in Richtung Windhoek, der Hauptstadt Namibias, auf. Auf dem Weg dorthin besuchen wir einen bekannten Handwerksmarkt. In Windhoek angekommen unternehmen wir eine kurze Stadtrundfahrt in unserem Nomad Truck. Abends steht ein optionales Abendessen auf dem Programm – Joe’s Beerhouse bietet eine aussergewöhnliche Atmosphäre und ist besonders beliebt.
Optionale Aktivitäten: auswärtiges Abendessen in einem lokalen Restaurant.

TAG 13 GHANZI-BOTSWANA

Wir verlassen Windhoek heute früh und erreichen bald darauf die Grenze zu Botswana. Unser Ziel für den heutigen Tag ist Ghanzi. Nachdem wir unser Camp erreicht haben, treffen wir am Abend hier auf die einheimischen Bushmänner (San), die uns einige ihrer traditionellen Tänze vorführen werden.
Optionale Aktivit
äten: Bushmen Spaziergang.

TAG 14 MAUN

Maun ist als Tor zum Okavango Delta bekannt. Wie verbringen eine Nacht in Maun und bereiten uns auf unser bevorstehendes Abenteuer vor. Packen Sie eine kleine Tasche für die folgenden beiden Tage. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, die lokale Krokodilfarm zu besuchen oder einen Landschaftsflug über das Delta zu buchen.
Optionale Aktivitäten: Landschaftsflug über das Delta (von unserer Ankunftszeit abhängig).

TAG 15/16 OKAVANGO DELTA
Am Morgen werden wir von einem Allradtruck von unserem Camp abgeholt ins Delta gebracht. An der Mokoro Station angekommen treffen wir unsere lokalen Guides und dann geht es weiter in Mokoros (traditionelle Einbaumkanus). In der Hochwassersaison kann es sein, dass wir mit einem Boot zur Mokoro Station gebracht werden. Wir übernachten die folgenden beiden Nächte in totaler Wildnis ohne jegliche Einrichtungen wie Toiletten oder Duschen. Wenn der Wasserspiegel es erlaubt, werden wir Mokoro Fahrten, sowie einige Naturwanderungen durch die Wildnis mit den einheimischen Guides unternehmen. BEACHTEN SIE BITTE: Sollten Sie nicht das Activity Package gekauft haben, werden Sie während des Delta Ausflugs am Campingplatz in Maun zurückbleiben!

TAG 17 NATA

Wir verlassen das Delta und kehren zurück nach Maun und zu unserem Nomad Truck. Am Nachmittag fahren wir dann zum Planet Baobab, unserem Camp für die Nacht. Das Camp ist von gigantischen Baobab Bäumen umgeben – ein magischer Ort. Enspannen Sie sich am Pool oder erkunden Sie die Umgebung rundum den Zeltplatz. Sie finden hier einige der ältesten Baobab Bäume der Region.

TAG 18 BOTSWANA-CHOBE NATIONALPARK

Wir verlassen Gweta früh am Morgen und machen uns auf den Weg nach Kasane. Nachdem wir Kasane erreicht haben unternehmen wir am Nachmittag eine Safari per Boot in den bekannten Chobe Nationalpark. Die Pirschfahrt auf dem Fluss bietet ausgezeichnete Fotomotive und sie kommen den Wildtieren so nah, dass Sie nicht einmal ein Fernglas brauchen.

TAG 19/20 SIMBABWE-VICTORIA FÄLLE

Früh am Morgen besteht die Möglichkeit an einer optionalen Pirschfahrt im Chobe Nationalpark teilzunehmen. Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Zimbabwe. In Victoria Falls angekommen, werden uns alle hier angebotenen optionalen Aktivitäten vorgestellt, die Sie hier auch direkt buchen können. Danach begeben wir uns endlich zu den spektakulären Viktoria Fällen, wo wir das gewaltige Rauschen des Zambezi Flusses erleben dürfen. Der folgende Tag steht Ihnen komplett zur eigenen Verfügung, wobei Sie genügend Zeit haben an Ihren gebuchten optionalen Aktivitäten teilzunehmen oder Vic Falls zu erkunden. Optionale Aktivitäten: Morgenpirschfahrt in Chobe, Wildwasser Rafting, Bungee Jumping, Löwen oder Elefanten Exkursion, auswärtiges Abendessen und vieles mehr.

TAG 21 VICTORIA FÄLLE NACH PALAPYE/ MARTINSDRIFT

Wir verlassen Victoria Falls um 7.30 Uhr und fahren gen Süden durch Botswana nach Palapye oder weiter zum Grenzposten Martinsdrift. Tag 21 und 22 sind als Transit zu verstehen zwischen Victoria Falls und Johannesburg.Wir verbringen die Nacht hier in einem netten Camp.
Optionale Aktivitäten: Südafrikanischer Braai (Barbecue) / Alle Mahlzeiten.

TAG 22 PALAPYE/MARTINSDRIFT NACH JOHANNESBURG

Wir brechen bereits um 06.00 Uhr morgens zur Weiterreise nach Johannesburg auf. Wir überqueren die Grenze nach Südafrika und haben noch ca. 450-550 km auf gut geteerten Strassen vor uns, sodas wir Johannesburg so früh wie möglich erreichen sollten. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie doch die Zeit eines der lokalen Restaurants der Umgebung zu erkunden.

 

TAG 23 PANORAMA ROUTE

Wir verlassen Johannesburg und reisen entlang der atemberaubenden Panorama Route. Wir halten für wunderschöne Fotos am Blyde River Canyon, God’s Window und Bourke’s Luck Potholes. An unserem ersten Abend erwartet uns ein traditionelles Shangaan Abendessen und einige traditionelle Gesänge und Tänze.

 

TAG 24/25 KRUGER NATIONALPARK

Wir stehen früh auf und besuchen zuerst das Moholoholo Wildlife Rehabilitation Centre, in dem verletzte Wildtiere behandelt, rehabilitiert und wieder ausgewildert werden. Dies ist eine großartige Möglichkeit um sehr seltene Tierarten aus nächster Nähe zu sehen und gleichzeitig mehr über das Moholoholo Schutzprogramm zu erfahren. Danach machen wir uns auf den Weg in den berühmten Kruger Nationalpark und starten sofort zu unserer nachmittaglichen Pirschfahrt. Den nächsten Tag verbringen wir den ganzen Tag mit Pirschfahrten in unserem Truck, der uns eine erhöhte Sicht über den Busch ermöglicht.
Optionale Aktivitäten: SANP Nachtfahrt oder Wanderung mit Park Ranger, ganztägige Pirschfahrt mit SANP.

TAG 26/27 SWASILAND-MLILWANE WILDLIFE SANCTUARY

Nach einer letzten Pirschfahrt verlassen wir heute den Krüger Nationalpark und überqueren die Grenze nach Swaziland, wobei wir an einem der interessanten lokalen Märkte anhalten werden. Swaziland ist ein landumschlossenes Land, mit Grenzen zu Südafrika und Mosambik. Wir verbringen die nächsten zwei Nächte im Mlilwane Naturreservat. Da es in dem Reservat keine Raubtiere gibt, können wir das Gebiet zu Fuss zu erkunden und die atemberaubende Landschaft erleben.
Optionale Aktivitäten:, Vogelbeobachtungstour, Pirschfahrt, Dorfbesuch.

 

TAG 28 SÜDAFRIKA-ISIMANGALISO (GREATER ST LUCIA) WETLAND PARK

Wir verlassen Swaziland, kehren nach Südafrika zurück und fahren entlang der warmen Küste des Indischen Ozeans. Am Nachmittag erforschen wir den Greater St. Lucia iSimangaliso Wetland Park und werden an einer Bootsfahrt auf der Lagune teilnehmen, wo man besonders gut Nilpferde und Vögel beobachten kann. Dieses von der UNESCO anerkannte Gebiet ist sehr vielfältig und verfügt über Seen, Strände, Korallenriffe, Feuchtgebiete und Küstenwälder, wodurch man hier die verschiedensten Säugetiere, Vöge und Meerestiere findet.

TAG 29 HLUHLUWE-IMFOLOZI WILDRESERVAT UND DURBAN

Am Morgen fahren wir zum Hluhluwe/Infolozi Game Reserve und nehmen an einer geführten Pirschfahrt in offenen Safarifahrzeugen teil. Dieser Park ist der einzige staatlich geführte Park der Provinz KwaZulu Natal in dem die Big 5 zu finden sind. Dank des strikten Schutzes lebt in diesem Park die gröβte Population an Breitmaul-Nashörnern weltweit. Am späten Nachmittag kommen wir schließlich in Durban an. Durban ist Südafrikas gröβte Hafenstadt und ist besonders bei Surfern beliebt. Der Abend kann in einem authentisch indischen Restaurant verbracht werden – Durban hat die gröβte indischstämmige Bevölkerung auβerhalb Indiens.
Optionale Aktivitäten: Mittagessen, Abendessen in indischem Restaurant.

TAG 30/31 UKHAHLAMBA DRAKENSBERG PARK

Wir verlassen die wunderschönen Strände von KwaZulu-Natal und reisen weiter zum Ukhahlamba Drakensberg Park oder Royal Natal Nationalpark in den Drakensberg Mountains. Drakensberg ist die höchste Bergkette Südafrikas mit Gipfeln über 3000m Höhe. Wandern ist hier die beliebteste Aktivität und Ihr Guide wird Sie mit auf eine Wanderung durch diese atemberaubende Landschaft nehmen.
Optionale Aktivitäten: Wandern, Reiten, auswärtiges Abendessen.

TAG 32/33 LESOTHO-MALEALEA

Nach einer landschaftlich eindrucksvollen Fahrt, verlassen wir Südafrika und überqueren die Grenze nach Lesotho. Lesotho ist, mit ca. 1000 m über dem Meeresspiegel, eines der höchstgelegenen Länder der Welt. Am folgenden Morgen besteht die Möglichkeit optional an einem der beliebten Pony Trekking Ausflüge teilzunehmen. Ein einheimischischer Guide führt Sie dabei entlang der abgeschiedenen Wege, wo Sie die spektakuläre Aussicht genieβen können. Am Nachmittag des zweiten Tages ist ein Besuch der Dorfschule und des Dorfes eingeplant.
Optionale Aktivitäten: Pony Trekking Ausflug, Wandern.

TAG 34/35 SÜDAFRIKA CINTSA

Wir reisen weiter Richtung Süden nach Cintsa und werden dort die nächsten beiden Nächte verbringen. Tagsüber haben Sie die Möglichkeite an den vielen verschiedenen Angeboten des Resorts teilzunehmen.

TAG 36 ADDO ELEFANT NATIONALPARK

Wie der Name schon sagt, hat der Addo Elephant Nationalpark die dichteste Konzentration an Afrikanischen Elefanten in der Welt! Dieser Park verfügt ausserdem über die Big 7 (Büffel, Nashorn, Löwe, Leopard, Elefant, südlicher Glattwal und weisser Hai), da der Park sowohl ein Land- als auch Meerespark ist.
Optionale Aktivitäten: Abendpirschfahrt mit Park Ranger.

TAG 37/38 TSITSIKAMMA NATIONALPARK

Nach einer Pirschfahrt am frühen Morgen verabschieden wir uns von den Elefanten und nach einem kurzen Stop in Port Elizabeth erreichen wir am Nachmittag den Tsitsikamma Nationalpark. Der Park besticht mit seinen immergrünen Urwäldern und seiner felsigen Küste – ein fantastischer Anblick, der jeden Besucher verzaubert. Die Gegend ist auch Ausgangspunkt für den bekannten Otter-Trail. Der Nomad Guide wird Sie mit auf den ersten Teil des Otter-Trails nehmen, bis zu den Wasserfällen.
Optionale Aktivitäten: Bungee Jumping (höchster Bungee Jump der Welt), Treetop Canopy Tour, Wandern.

 

TAG 39 KNYSNA/PLETTENBERG BAY
Heute haben wir nur eine kurze Fahrt nach Plettenberg Bay vor uns. Am Nachmittag haben Sie die Wahl ob Sie im Resort bleiben m
öchten und sich entspannen oder an einem Ausflug nach Knysna teilnehmen.
Optionale Aktivitäten: Knysa Lagunen- Tour, Knysna Elephant Park, Township Tour, Birds of Eden, Monkey Town.

 

TAG 40 OUDTSHROORN

Heute fahren wir durch die Outeniqua Berge in Richtung Inland nach Oudtshoorn, wo wir die weltberühmten Cango Caves besuchen werden. Die Höhlen haben spektakuläre Hallen und großartige Kalksteinformationen zu bieten. Wir erkunden die Höhlen mit einem professionellen Guide, der uns alles über das Höhlensystem erklären wird, welches sich über 4 km erstreckt.
Optionale Aktivitäten: Besuch einer Straussenfarm.
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

TAG 41 STELLENBOSCH-WEINROUTE

Von Oudtshoorn fahren wir durch die wunderschöne Berglandschaft entlang der Route 62 nach Stellenbosch. Es besteht die Möglichkeit an Ronny’s Sexshop zu halten, der mitnichten ein Sex Shop ist, sondern eine sehr bekannte Landkneipe. Stellenbosch ist die zweitälteste europäische Siedlung in der Provinz Western Cape. Da dies der letzte Abend der Tour ist besteht die Möglichkeit am Abend gemeinsam in einem Restaurant essen zu gehen.
Optionale Aktivitäten:Abendessen in einem Restaurant.

TAG 42 KAPSTADT

Nach einem gemütlichen Frühstück besuchen wir eine der zahlreichen Weinfarmen der Umgebung und probieren die ausgezeichneten lokalen Weine. Danach besuchen wir das Geparden Rehabilitationsprojekt, um diese fantastischen Tiere hautnah zu erleben. Unsere Tour endet nach Ankunft in Kapstadt.

Tourmap Afrika Südkreis

Afrika Südkreis (Southern Circle), 42 Tage

Unterbringung:

2 Personen-Zelt

Max. Teilnehmer:

24

Kleingruppe:

12

Anzahl Crew:

2

Fahrzeug Typ:

Adventure Truck

Dauer:

42 Tage, 41 Nächte

Verpflegung:

F x 38, M x 31, A x 30

Abfahrtsort: 

Kapstadt

Ankunftsort:

Kapstadt

NCC Afrika Südkreis 42 Tage - Campingtour 2016

Preis pro Person:

EUR 2710

Aktivitätenpackage:

EUR 625

Einzelzeltzuschlag:

EUR 140

Kleingruppe:

Preis pro Person:

EUR 3090

Aktivitätenpackage:

EUR 625

Einzelzeltzuschlag: 

EUR 140

Tourübersicht Afrika Südkreis (Southern Circle), 42 Tage

Tourhighlights:

Namib Wüste, Okavango Delta, Victoria Fälle, Kruger Nationalpark, Garden Route.

bereiste Länder: SÜDAFRIKA, NAMIBIA, BOTSWANA, SIMBABWE, SWASILAND, LESOTHO.

Aktivitätenpaket Afrika Südkreis (Southern Circle) 2016

Aktivitätenpaket im Reiseverlauf integriert:

  • Weinprobe & traditionelles Mittagessen
  • geführte Wüstenwanderungen mit einem lokalen Experten
  • Besuch beim Himba Stamm
  • Okavango Delta Ausflug (Camping) 
  • Chobe Nationalpark Bootsfahrt
  • Chobe Nationalpark game drive
  • Eintritt in den Victoria Fälle Nationalpark
  • 4x4 game drive Tagesfahrt  in Kruger Park
  • Hluhluwe game drive/ Imfolozi Nationalpark
  • St Lucia Bootsfahrt
  • Cango Caves Basis Tour
  • Kaptstadt Kulturfahrt
  • Käse & Weinprobe

NCC Afrika Südkreis 42 Tage - Campingtour 2016

Abkürzungen:

G=garantierte Tour

*=streckenweise Kleingruppen
**=streckenweise
deutschsprachig

Code:

Von/Bis

NCC1627

07.01.-17.02.2016

NCC1629

14.01.-24.02.2016; G/*

NCC1631

21.01.-02.03.2016

NCC1633

28.01.-09.03.2016; G/**

NCC1637

11.02.-23.03.2016; G

NCC1639

18.02.-30.03.2016; */**

NCC1641

25.02.-06.04.2016; G/**

NCC1643

03.03.-13.04.2016

NCC1645

10.03.-20.04.2016; G

NCC1647

17.03.-27.04.2016

NCC1649

24.03.-04.05.2016; G/*/**

NCC1651

31.03.-11.05.2016

NCC1655

14.04.-25.05.2016

NCC1657

21.04.-01.06.2016; G/D

NCC1659

28.04.-08.06.2016; *

NCC1661

05.05.-15.06.2016; G

NCC1663

12.05.-22.06.2016

NCC1665

19.05.-29.06.2016; G/**

NCC1667

26.05.-06.07.2016

NCC1669

02.06.-13.07.2016; G/*

NCC1673

16.06.-27.07.2016; G/**

NCC1675

23.06.-03.08.2016; **

NCC1677

30.06.-10.08.2016; G

NCC1679

07.07.-17.08.2016

NCS1681

14.07.-24.08.2016; G/**

NCS1685

28.07.-07.09.2016; G

NCC1687

04.08.-14.09.2016

NCC1691

18.08.-28.09.2016

NCC1693

25.08.-05.10.2016; G/*/**

NCC1697

08.09.-19.10.2016; G/**

NCC1699

15.09.-26.10.2016

NCC1701

22.09.-02.11.2016; G

NCC1703

29.09.-09.11.2016

NCC1705

06.10.-16.11.2016; G/**

NCC1709

20.10.-30.11.2016; G/*

NCC1711

27.10.-07.12.2016; **

NCC1713

03.11.-14.12.2016; G/**

NCC1715

10.11.-21.12.2016; G

NCC1717

17.11.-28.12.2016; G

NCC1721

01.12.-11.01.2017; G/**

NCC1723

08.12.-18.01.2017