Kapstadt bis Kruger Nationalpark (Cape to Kruger) - Tourhighlights

Ihre Expedition ins südliche Afrika bringt Sie von Kapstadt über das Obst- und Weinanbaugebiet der Zederberge bis hinauf an den Grenzfluß zwischen Südafrika und Namibia dem Gariep (Orange) River. Sie bestaunen den zweitgrößten Canyon der Erde: den Fish River Canyon (Fischfluß Canyon). Ihre Erlebnisreise setzt sich fort Richtung Kalahari und zu dem beeindruckenden Köcherbaumwald (Kokerboom (Quiver) Forest). Sie erreichen den Namib Naukluft Nationalpark und die Namib Wüste. Sie besteigen die größten Sanddünen der Welt am Sossusvlei. Auf dem Weg nach Swakopmund überqueren Sie den südlichen Wendekreis (Tropic of Capricorn). Bei Walvis Bay sehen Sie Flamingos und in Swakopmund haben Sie Gelegenheit für viele Freizeitaktivitäten. Bestaunen Sie das Matterhorn Namibias - die Spitzkoppe. Sie besuchen das indigene Hirtenvolk der Himba (auch Ova-Himba). Ein weiterer Höhepunkt Ihrer Afrikareise ist eine Safari durch den Etosha Nationalpark. Dieser liegt am Rand des Kalahari Beckens und umfasst die berühmte Etosha-Pfanne. Ihre Erlebnisreise geht weiter in die von den Erosbergen und Auasbergen und dem Khomashochland umgebenen Hauptstadt Namibias Windhoek. Sie verlassen Namibia und überqueren die Grenze nach Botswana. Mit dem Flugzeug gelangen Sie in das weltberühmte Okavango Delta, wo Sie eine Safari im Einbaumboot Mokoro unternehmen. Ihr nächstes Ziel ist der Chobe Nationalpark in Botswana, dort unternehmen Sie eine Bootstour auf dem Chobe. Sie erreichen dann die bezaubernden Viktoria Fälle in Zimbabwe. Ihre Abenteuerreise bringt Sie wieder zurück nach Südafrika über Johannesburg und die Panorama Route in den Kruger Nationalpark.

Kapstadt bis Kruger Nationalpark (Cape to Kruger) - Tourverlauf

TAG 1 SÜDAFRIKA - CEDERBERG GEBIRGSREGION

Wir lassen Kapstadt hinter uns und machen einen letzten Halt bei Table View, um Fotos der spektakulären Aussicht auf die Stadt und den Tafelberg zu machen. Während der Reise verkosten wir auf dem organischen Weingut Org de Rac, Weine aus ökologischem Anbau. Unsere Fahrt bringt uns weiter nördlich in die Cederberg Gebirgsregion. Nach Ankunft erhalten Sie von Ihrem Reiseleiter eine Einführung in die Reise, die Fahrzeuge und die Ausrüstung.

TAG 2 NAMAQUALAND - GARIEP/ORANGE RIVER

Heute durchqueren wir die Nordkap-Provinz und Namaqualand. In der abgelegenen Stadt Springbok, halten wir nochmal für letzte Besorgungen. Wir überqueren die Grenze nach Namibia und erreichen unser Quartier für diese Nacht. Über dem Grenzfluß zwischen Südafrika und Namibia liegen unsere schönen Chalets mit Blick auf den Fluß. Obwohl der Fluß offiziell in 'Gariep River' umbenannt wurde, ist er den meisten noch unter seinem früheren Namen 'Orange River' bekannt, benannt nach dem niederländischen 'House of Orange'.

TAG 3 GARIEP/ORANGE RIVER  FISH RIVER CANYON

Am heutigen Morgen besteht die Möglichkeit einer Kanufahrt auf dem Orange River oder nur um ein wenig zu entspannen. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Norden an den Fish River Canyon, der zweitgrößten Canyon der Welt. Hier genießen wir die untergehende Sonne über dem Canyon. 
Optionale Aktivitäten: Orange/Gariep River halbtägiges Kanuabenteuer.

TAG 4 NAMIB NAUKLUFT NATIONALPARK

Unsere Abenteuerreise geht weiter Richtung Norden. Die Landschaft ändert sich in eine richtige Wüstengegend. Im Namib Naukluft Nationalpark errichten wir unser Camp für diese Nacht. Erleben Sie eine kurze Wanderung im Sesriem Canyon. In der Nacht genießen Sie den sternenklaren Himmel und die Stille der Wüste.

TAG 5 SOSSUSVLEI - NAMIB-NAUKLUFT NATIONAL PARK

Vor Sonnenaufgang starten wir zur Düne 45. Sie gehört zu den größten Dünen der Welt und ist ein "Muss" einer jeden Afrikareise. Von hier betrachten wir den Sonnenaufgang. Nach dem Frühstück erklärt uns dann ein einheimischer Experte das Ökosystem der Soussvlei Wüste während einer Wanderung.
Danach geht es weiter nach Solitaire, einer der kleinsten Städte Namibias, wo wir auch die Nacht unter den Sternen verbringen werden.

TAG 6/7 SWAKOPMUND

Auf unserem Weg von der Wüste zur Atlantikküste überqueren wir heute den südlichen Wendekreis. In Swakopmund angekommen, erfahren wir über die optionalen Aktivitäten der nächsten Tage. Fahren Sie mit einem Quadbike durch die Dünen, versuchen Sie sich im Sandboarden, Fallschirmspringen oder machen Sie einen Bootsausflug um Delfine zu beobachten. Am Abend können Sie in einem lokalen Restaurant ausgezeichnete Meeresfrüchte genießen und anschließend das pulsierende Nachtleben erkunden.
Optionale Aktivitaeten: Abendessen, Quadfahren, Sandboarden, Fallschirmspringen, Rundflüge usw.

TAG 8 SPITZKOPPE

Wir verlassen die Küste und fahren zum "Matterhorn" Namibias. Die Spitzkoppe ist ein großer Berg, in dessen Nähe wir unser Camp in der Wildnis errichten. Nachmittags findet eine im Reisepreis enthaltene Wanderung zu Malereien der San statt. Wer möchte schläft im Freien unter dem beeindruckenden Sternenhimmel Afrikas.

TAG 9 HIMBA STÄMME

Nach einer morgendlichen Erkundung fahren wir in nördlicher Richtung nach Kamanjab. Die Himbas sind ein Halbnomadenvolk, die ueberwiegend von der Rinder- oder Ziegenzucht leben. Besonders prägnant ist ihre Kleidung und ihr Schmuck. Während unserer Begegnung lernen wir über ihre Lebensweise.

TAG 10/11 ETOSHA NATIONALPARK, NAMIBIA

Der Etosha National Park ist die Heimat tausender Elefanten, Giraffen, Zebras und Geparden, Löwen und Hyänen. Die offenen Ebenen erlauben einen spektakulären Ausblick vom Fahrzeug aus. Unser Camp befindet sich innerhalb des Parks und wir haben die Möglichkeit nachts die mit Flutlicht beleuchteten Wasserlöcher, die regelmäßig von den Tieren aufgesucht werden, zu beobachten.
Optionale Aktivitäten: Nachtfahrt mit einem NWR Ranger.

TAG 12 WINDHOEK Hauptadt von Namibia

Auf dem Weg zur Haupststadt Namibias halten wir an einem Handarbeitsmarkt, wo Sie echte afrikanische Souvenirs, Bilder und Schnitzereien kaufen können. Nach der Ankunft in Windhoek findet eine kurze Stadtrundfahrt statt. Abends haben wir die Möglichkeit in einem der ausgezeichneten Restaurants in Windhoek essen zu gehen.
Optionale Aktivitäten: Abends essen gehen.

TAG 13 BOTSWANA, GHANZI

Wir fahren nun von Namibia nach Botswana über die Grenze. Namibische Dollar werden in Botswana nicht akzeptiert, kann man aber tauschen. Danach kommen wir bei der Unterkunft in Ghanzi an. Am Abend genießen Sie traditionelle Stammestänze der San Gemeinschaft.

TAG 14/15/16 MAUN UND OKAVANGO DELTA

Maun ist gut bekannt als Zugang zum Okavango Delta, dem größten Inland-Delta der Welt. Der Okavango Fluß hat keine Verbindung zum Meer. Er endet im Sand der Kalahari Wüste und bewässert rund 15.000 Quadratkilometer. Wir werden eine Nacht in dieser abgelegenen Stadt verbringen und Vorbereitungen für diesen Ausflug treffen. Ein kleines Flugzeug bringt uns über dieses faszinierende Gebiet zum nächsten Camp, in dem wir zwei Nächte verbringen. Die Tiere kann man oftmals von der Hütte aus beobachten. Die Natur kann auch zu Fuß erkundet werden oder man unternimmt, wenn es der Wasserstand erlaubt, einen Mokoro Ausflug (traditionelles Kanu). Die Tiere im Okavango Delta sind nicht an Menschen gewöhnt. Wir beobachten die Tiere in freier Wildbahn.

TAG 17 NATA

Ein zweiter Flug bringt uns zurück nach Maun und den Fahrzeugen. Am Nachmittag fahren wir nach Gweta, wo unsere Unterkunft Planet Baobab zwischen den riesigen Baobab Bäumen für den Abend liegt.

TAG 18 BOTSWANA CHOBE NATIONALPARK

Nachdem wir nördlich nach Kasane gefahren sind, findet eine Bootstour auf dem Chobe Fluß während des Sonnenuntergangs statt. Vom Wasser aus können wir Flußpferde, Büffel, Elefanten und viele andere Tiere am besten beobachten. Der Chobe Nationalpark ist der zweitgrößte Nationalpark Botswanas und bekannt für seine große Anzahl an wandernden Elefanten. Unsere Unterkunft befindet sich in der Nähe des Parkeingangs.

TAG 19 SIMBABWE, VICTORIAFÄLLE

Nach einer Safari-Tour (optional) am frühen Morgen fahren wir nach Simbabwe, wo wir eine kurze Einführung in die optionalen Aktivitäten bekommen. Danach besuchen wir den Victoriafälle Nationalpark und lernen den grossartigen Sambesi Fluß kennen. Dieser ist eines der sieben Naturwunder der Erde.
Optionale Aktivitäten: Zambezi Sonnenuntergangstörn, Abendessen im lokalen Restaurant

TAG 20 VICTORIAFÄLLE

Die meisten Teilnehmer werden den Tag mit Wildwasserrafting verbringen - eine Erfahrung, die man im Leben gemacht haben sollte. Die Victoria Fälle bieten auch viele weitere Alternativen wie Löwenwanderung oder Bungeejumping von der Brücke, die Simbabwe mit Sambia verbindet. Die Reise endet nach dem Frühstück, Verlängerungsnächte sind buchbar und empfehlenswert.
Optionale Aktivitäten: Wild Water Rafting, Bungee Jump, Elefanten Exkursion, Abendessen.

AG 21 VICTORIA FÄLLE - PALAPYE, BOTSWANA

Die Abfahrt findet um 6 Uhr morgens am Elephant Hills Hotel statt. Falls Sie Simbabwe meiden moechten, koennen wir für Sie auch einen Transfer von Sambia nach Kasane organisieren, wo Sie dann um ca. 7.30 Uhr abgeholt werden. Es ist eine lange und ruhige Fahrt durch Botswana nach Palapye, wo wir die Nacht verbringen werden.

TAG 22 PALAPYE - JOHANNESBURG, SÜDAFRIKA

Auch heute fahren wir wieder um 6 Uhr los, damit wir nach 750 km so früh wie möglich in Johannesburg ankommen. Da die Ankuntszeit variieren kann, raten wir Ihnen fuer heute keine weiteren Reisen zu planen.

TAG 23 KRUGER NATIONALPARK

Wir lassen Johannesburg, die Stadt des Goldes, hinter uns und fahren durch die Provinz von Mpumalanga zum berühmten Kruger Nationalpark. Die kommenden zwei Tage werden wir damit verbringen, den südlichen Teil des riesigen Reservates zu erkunden. Dabei haben wir sehr gute Chancen, während der Safari im Truck sitzend, Elefanten, Löwen, Nashörner, Leoparden und Büffel, Afrikas berühmte Big Five zu sichten.
Optionale Aktivitäten: Abendsafari-Tour

TAG 24 KRUGER NATIONAL PARK

Unsere Safari geht weiter. Wir halten nach diversen Vogel- und anderen Tierarten Ausschau. Es gibt die Möglichkeit an einer Nachtsafari mit einem Ranger teilzunehmen, ein ausgezeichneter Weg um nachtaktive Tiere zu beobachten.
Optionale Aktivitäten: Abendsafari-Tour

TAG 25 KRUGER NATIONALPARK

Für heute ist eine ganztägige Pirschfahrt geplant. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, fantastische Fotos zu machen. Also halten Sie die Augen offen nach Elefanten, Löwen, Leoparden und Nilpferden und vielen anderen Tieren.

TAG 26 PANORAMAROUTE JOHANNESBURG

Wir beenden unsere Kruger Nationalpark Tour mit einer optionalen morgendlichen Wanderung und brechen danach auf nach Johannesburg. Wir werden entlang der Panamaroute durch eine spektakuläre Szenerie reisen. Der Blyde River Canyon, der drittgrößte Canyon der Welt, bietet atemberaubende Aussichtspunkte, einschließlich God`s Window und der drei Rondavels. Die Bourke`s Luck Potholes sind die faszinierenden Ergebnisse einer Flußerosion. Die Tour endet mit der Ankunft in Johnannesburg.
Optionale Aktivitäten: Abendessen.

Tourmap Kapstadt bis Kruger Nationalpark

Kapstadt bis Kruger Nationalpark, 26 Tage

Unterbringung:

2 Personen-Zelt

Max. Teilnehmer:

24

Kleingruppe:

12

Anzahl Crew:

2

Fahrzeug Typ:

Adventure Truck

Dauer:

26 Tage, 25 Nächte

Verpflegung:

F x 22, M x 20, A x 17

Abfahrtsort: 

Kapstadt

Ankunftsort:

Johannesburg

NCVJ Cape to Kruger 26 Tage - Campingtour 2016

Preis pro Person:

EUR 1810

Aktivitätenpackage:

EUR 560

Einzelzeltzuschlag:

EUR 80

Kleingruppe:

Preis pro Person:

EUR 1940

Aktivitätenpackage:

EUR 560

Einzelzeltzuschlag:

EUR 80

Tourübersicht Kapstadt bis Kruger Nationalpark

Tourhighlights:

Kapstadt-Namib Wüste-Himba Stamm-Okavango Delta-Victoria Fälle-Kruger Nationalpark

bereiste Länder: SÜDAFRIKA, NAMIBIA, BOTSWANA, SIMBABWE

Aktivitätenpaket Kapstadt bis Kruger Nationalpark 2016

Aktivitätenpaket im Reiseverlauf integriert:

  • Weinprobe & traditionelles Mittagessen
  • geführte Wüstenwanderungen mit einem lokalen Experten
  • Besuch beim Himba Stamm
  • Okavango Delta Ausflug (Camping) 
  • Chobe Nationalpark Bootsfahrt
  • Chobe Nationalpark game drive
  • Eintritt in den Victoria Fälle Nationalpark
  • 4x4 game drive Tagesfahrt  in Kruger Park
  • Sunset game drive
  • Bush Walk Morgenfahrt

NCVJ Cape to Kruger 26 Tage - Campingtour 2016

Abkürzungen:

D=deutschsprachig

*=streckenweise Kleingruppen

**=streckenweise gearntierte Tour

Code:

Von/Bis

NCVJ1626

03.01.-28.01.2016; */D

NCVJ1627

07.01.-01.02.2016

NCVJ1628

10.01.-04.02.2016

NCVJ1629

14.01.-08.02.2016

NCVJ1630

17.01.-11.02.2016; D

NCVJ1631

21.01.-15.02.2016

NCVJ1632

24.01.-18.02.2016

NCVJ1633

28.01.-22.02.2016

NCVJ1634

31.01.-25.02.2016

NCVJ1635

04.02.-29.02.2016; **

NCVJ1636

07.02.-03.03.2016

NCVJ1637

11.02.-07.03.2016

NCVJ1638

14.02.-10.03.2016; *

NCVJ1639

18.02.-14.03.2016; D

NCVJ1640

21.02.-17.03.2016

NCVJ1641

25.02.-21.03.2016

NCVJ1642

28.02.-24.03.2016

NCVJ1643

03.03.-28.03.2016

NCVJ1644

06.03.-31.03.2016; D

NCVJ1645

10.03.-04.04.2016

NCVJ1646

13.03.-07.04.2016; *

NCVJ1647

17.03.-11.04.2016

NCVJ1648

20.03.-14.04.2016; D

NCVJ1649

24.03.-18.04.2016

NCVJ1650

27.03.-21.04.2016

NCVJ1651

31.03.-25.04.2016

NCVJ1652

03.04.-28.04.2016

NCVJ1653

07.04.-02.05.2016; **

NCVJ1654

10.04.-05.05.2016

NCVJ1655

14.04.-09.05.2016; *

NCVJ1656

17.04.-12.05.2016

NCVJ1657

21.04.-16.05.2016; D

NCVJ1658

24.04.-19.05.2016

NCVJ1659

28.04.-23.05.2016

NCVJ1660

01.05.-26.05.2016

NCVJ1661

05.05.-30.05.2016

NCVJ1662

08.05.-02.06.2016; */D

NCVJ1663

12.05.-06.06.2016

NCVJ1664

15.05.-09.06.2016

NCVJ1665

19.05.-13.06.2016

NCVJ1666

22.05.-16.06.2016; D

NCVJ1667

26.05.-20.06.2016

NCVJ1668

29.05.-23.06.2016

NCVJ1669

02.06.-27.06.2016

NCVJ1670

05.06.-30.06.2016

NCVJ1671

09.06.-04.07.2016; **

NCVJ1672

12.06.-07.07.2016; *

NCVJ1673

16.06.-11.07.2016

NCVJ1674

19.06.-14.07.2016

NCVJ1675

23.06.-18.07.2016; D

NCVJ1676

26.06.-21.07.2016

NCVJ1677

30.06.-25.07.2016

NCVJ1678

03.07.-28.07.2016

NCVJ1679

07.07.-01.08.2016

NCVJ1680

10.07.-04.08.2016; */D

NCVJ1681

14.07.-08.08.2016

NCVJ1682

17.07.-11.08.2016

NCVJ1683

21.07.-15.08.2016

NCVJ1684

24.07.-18.08.2016; D

NCVJ1685

28.07.-22.08.2016

NCVJ1686

31.07.-25.08.2016; *

NCVJ1687

04.08.-29.08.2016

NCVJ1688

07.08.-01.09.2016

NCVJ1689

11.08.-05.09.2016; D

NCVJ1690

14.08.-08.09.2016

NCVJ1691

18.08.-12.09.2016

NCVJ1692

21.08.-15.09.2016

NCVJ1693

25.08.-19.09.2016; D

NCVJ1694

28.08.-22.09.2016; *

NCVJ1695

01.09.-26.09.2016

NCVJ1696

04.09.-29.09.2016

NCVJ1697

08.09.-03.10.2016

NCVJ1698

11.09.-06.10.2016; G

NCVJ1699

15.09.-10.10.2016

NCVJ1700

18.09.-13.10.2016

NCVJ1701

22.09.-17.10.2016

NCVJ1702

25.09.-20.10.2016; D

NCVJ1703

29.09.-24.10.2016; *

NCVJ1704

02.10.-27.10.2016

NCVJ1705

06.10.-31.10.2016

NCVJ1706

09.10.-03.11.2016

NCVJ1707

13.10.-07.11.2016; **

NCVJ1708

16.10.-10.11.2016

NCVJ1709

20.10.-14.11.2016

NCVJ1710

23.10.-17.11.2016; *

NCVJ1711

27.10.-21.11.2016; D

NCVJ1712

30.10.-24.11.2016

NCVJ1713

03.11.-28.11.2016

NCVJ1714

06.11.-01.12.2016

NCVJ1715

10.11.-05.12.2016

NCVJ1716

13.11.-08.12.2016; D

NCVJ1717

17.11.-12.12.2016

NCVJ1718

20.11.-15.12.2016; *

NCVJ1719

24.11.-19.12.2016

NCVJ1720

27.11.-22.12.2016; D

NCVJ1721

01.12.-26.12.2016

NCVJ1722

04.12.-29.12.2016

NCVJ1723

08.12.-02.01.2017

NCVJ1724

11.12.-05.01.2017

NCVJ1725

15.12.-09.01.2017

NCVJ1726

18.12.-12.01.2017

NCVJ1727

22.12.-16.01.2017

NCVJ1728

25.12.-19.01.2017

NCVJ1729

29.12.-23.01.2017